Menu
Phormalab

Infrarotlampen und globale Erwärmung

  • Allgemein

Infrarotlampen und globale Erwärmung

Die globale Erwärmung ist ein Prozess, der gegenwärtig noch reversibel ist und der jeden von uns persönlich betrifft. In den letzten Jahren hat sich zu diesem Thema ein großes Bewusstsein entwickelt, was wiederum zu weiteren Überlegungen bezüglich Entscheidungen geführt hat, die uns bis vor kurzem offensichtlich erschienen. Diese Überlegungen betreffen auch die Erwärmung der Umgebung, in der wir leben. In diesem Sinne können durch die Wahl einer Infrarotlampe, die Kosten und Emissionen sowie der Energieverbrauch drastisch reduziert werden.

  • Erderwärmung
  • Handeln, um etwas zu verändern: die Verantwortung aller
  • Infrarotlampe: umweltfreundliche Heizung

 

Erderwärmung

Globale Erwärmung, Treibhauseffekt oder Klimawandel sind verschiedene Begriffe, die auf eine Reihe von Veränderungen auf unserem Planeten hinweisen. Es sind Prozesse, deren Auswirkungen wir sehen können: plötzliche Temperaturänderungen und Regenfälle sowie heftige Unwetter.

In den letzten zwei Jahrhunderten, insbesondere seit der zweiten industriellen Revolution, haben sich durch den Menschen die Emissionen von Treibhausgasen erhöht und die Nutzung vorhandener Ressourcen ist stark gestiegen. Die Kombination dieser beiden Faktoren hat zu einem allmählichen, aber stetigen Temperaturanstieg auf unserem Planeten geführt. Die Folgen werden immer deutlicher: Das Gletscherschmelzen führt zu einem Anstieg des Meeresspiegels, hohe Temperaturen begünstigen das Phänomen der Wüstenbildung und das Missmanagement von Ressourcen (Wasser, Holz, Mineralien, Energiequellen) kann zur vollständigen Erschöpfung führen.

Dieses dramatische Bild wird sich von Tag zu Tag verschlimmern, wenn es keine Kursänderung gibt.

 

Handeln, um etwas zu verändern: die Verantwortung aller

Jeder von uns ist dazu aufgefordert, diesen Trend umzukehren. Im Kleinen kann jeder etwas unternehmen, um den Zustand der Dinge zu ändern. Der erste Schritt besteht darin, Gewohnheiten zu ändern, die für uns zwar von geringer Bedeutung sind, sich auf lange Sicht jedoch positiv auswirken können: die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln anstatt des privaten Autos, die ordnungsgemäße Müllentsorgung oder die Rationalisierung der verbrauchten Energie. Es ist wichtig zu verstehen, wie viel Energie wir verbrauchen, wohin sie geht und welche Auswirkungen dies auf die Umwelt hat.

Wenn wir dieses Paradigma bei den meisten unserer Entscheidungen anwenden, könnten wir alle eine positive Rolle bei der Verringerung der negativen Auswirkungen der globalen Erwärmung spielen.

Wie bereits erwähnt, müssen diese Entscheidungen im Kleinen starten: So kann man etwa die Einkäufe mit wiederverwendbaren Taschen erledigen, um später dann einen Schritt weiterzugehen, indem man ein umweltverträgliches und energieautarkes Haus baut. In dieser Hinsicht ist die Wahl des richtigen Geräts zur Beheizung unserer Umgebung (Haushalt, Arbeit oder Handel) von entscheidender Bedeutung. Es stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung – jede Option mit ihren Stärken und Schwächen – die jedoch häufig auch eine große Umweltbelastung darstellen. Deshalb ist es notwendig, jeden einzelnen Aspekt der Wärmeversorgungskette zu berücksichtigen: die Herstellung der Elemente die für die Zusammensetzung der Einrichtung erforderlich sind, die Installation, die genutzten Energiequellen, das Management und die Haltbarkeit. Nach einer sorgfältigen Bewertung wird deutlich, dass das Heizen mit einer Infrarotlampe auch dann umweltfreundlich ist, wenn man kein Fachmann auf diesem Gebiet ist. Wie kann das sein? Finden wir es heraus.

 

Infrarotlampe: umweltfreundliche Heizung

Das Heizen mit Infrarotlampen zeichnet sich im Vergleich zu anderen Heizungsmethoden (herkömmlich mit Heizkörpern, Fußbodenheizung usw.) durch eine bessere Energierationalisierung aus, wodurch geringere Kosten und keine Emissionen entstehen. Hinzu kommt die einfache Installation, Verwaltung und Wartung. Insgesamt ist der Energieverbrauch geringer und die Energie wird besser genutzt als bei anderen Heizungsmethoden.

Normale Heizsysteme erfordern komplexe Installationsarbeiten, wobei unzählige Meter Rohr sowie große Mengen an Stahl und Aluminium verwendet werden. Eine Infrarotlampe hingegen kann schnell installiert werden und erfordert keine zusätzlichen Elemente (Rohre, Heizkörper, Kessel). Bereits in dieser ersten Phase ist es offensichtlich, dass eine Infrarotlampe die Umwelt viel mehr respektiert als eine herkömmliche Heizung.

Die geringere Umweltbelastung einer Infrarotlampe zeigt sich auch beim Betrieb. Tatsächlich benötigt eine Infrarotlampe keinen fossilen Brennstoff, sondern nur einfachen Strom. Dank der Liberalisierung des Energiemarktes und der Verbreitung von Photovoltaikmodulen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auf Formen von Ökostrom und Ökostromanbieter zurückzugreifen. Die Kombination dieser Alternativen mit der Verwendung von Infrarotlampen ermöglicht eine Form des emissionsfreien Heizens, das die Umwelt vollständig berücksichtigt.

Durch die Infrarotheizung kann eine grundlegende Ressource eingespart werden: Wasser. Dieses ist die grundlegende Ressource für jede Lebensform; leider wird Wasser aber immer weniger. Warum wird diese wichtige Ressource verschwendet? Bei verschiedenen Heizarten ist es notwendig, große Wassermassen zu verwenden, während bei Infrarotlampen der Strom direkt in Wärme umgewandelt wird.

Ein weiterer Aspekt, der Infrarotlampen als grüne Heizmethode auszeichnet, ist die Rationalisierung der Energie. Bei der Infrarotheizung werden elektromagnetische Wellen verwendet, die nur die gewünschten Körper, Objekte und Oberflächen erwärmen. Die Wärme wird durch Strahlung zerstreut, wodurch die Verbreitung der Wärme auf dem vom Strahl getroffenen Körper erleichtert wird. Im Gegensatz zur herkömmlichen Heizung, bei der die Wärme in der Luft verteilt wird, gibt es keinen Energieverlust. Auf diese Weise wird die erzeugte Wärme optimal genutzt.

Die Infrarotlampe wirkt direkt auf den zu wärmenden Körper und verursacht keine störende Luftumwälzung, welche oft die Ursache für Allergien ist. Vor allem wird durch die Infrarotlampe kein Kohlenmonoxid (CO2) freigesetzt und kein Sauerstoff verbrannt. Dadurch ist die erwärmte Umgebung gesünder und andere Kohlendioxidemissionen werden vermieden.

Ein weiteres Merkmal, das die Infrarotlampe zu einem nützlichen Verbündeten gegen die globale Erwärmung macht, ist die Geschwindigkeit mit der die Wärme erzeugt wird. Die traditionellen Formen des Heizens erfordern einige Minuten um Wärme zu erzeugen, was einen höheren Energieverbrauch und höhere Emissionen mit sich bringt. Die Infrarotheizung hat die Besonderheit, Wärme innerhalb weniger Sekunden zu erzeugen.

Moderne Infrarotlampen lassen sich einfach über Bluetooth verwalten. Der Benutzer hat die vollständige Kontrolle über die Heizung. Er kann die Temperatur, das Timing und die Intensität wählen und damit unnötige Ressourcenverschwendung vermeiden.

Ein weiterer Punkt zugunsten von Infrarotlampen im Kampf gegen die globale Erwärmung ist der Einsatz von Sensoren, die die Anwesenheit oder Abwesenheit von Menschen in dem betroffenen Bereich erkennen. Auf diese Weise wird die Lampe nur dann in Betrieb gesetzt, wenn dies auch erforderlich ist. Dadurch wird die Nutzung der Ressourcen erheblich reduziert.

Das Heizen mit Infrarotlampen ist ein vollständig umweltverträgliches System: einfache Installation, reduzierter Verbrauch, hoher Wirkungsgrad, null Schadstoffausstoß und ganzheitliches Wärmemanagement. Infrarotlampen sind ideale Heizgeräte, um die Umwelt zu schonen und die Freude am effizienten Heizen aufrechtzuerhalten.

Top
WhatsApp WhatsApp