Menu
Milano

Ist das Heizen mit Infrarotstrahlung sicher?

Ist das Heizen mit Infrarotstrahlung sicher?

Immer häufiger werden Infrarotlampen auf Terrassen oder im Außenbereich von Lokalen verwendet. Sie spenden thermische Wärme und machen den Aufenthalt im Freien für Kunden auch an den kältesten Winterabenden länger möglich. Die innovativen und schnellen Heiztechniken sind jedoch aus Sicherheitsgründen nicht immer die besten. Wir sehen nun im Detail, wie Infrarotstrahlung wirkt und welche Auswirkungen sie auf den menschlichen Körper hat.

  • Strahlungsheizung: So funktioniert es
  • Sichere Verwendung von Infrarotlampen
  • Lösungen zur Gewährleistung der Sicherheit

 

Strahlungsheizung in Infrarotlampen

Räume oder Gegenstände können durch Kontakt oder ohne Kontakt beheizt werden.

Wenn eine Wärmequelle vorhanden ist, wird die Erwärmung durch Kontakt als Konduktion bezeichnet. Ist ein Kontakt mit einem erwärmten Medium wie etwa Luft vorhanden, wird sie als Konvektion bezeichnet. Wenn die Erwärmung durch Kontakt erfolgt, überträgt die wärmere Quelle die Wärme an die kältere Quelle. Letztere erwärmt sich, um ein thermisches Gleichgewicht zu erreichen.

Bei Infrarot (IR) -Lampen erfolgt die Erwärmung nicht durch Kontakt, sondern durch Bestrahlung und Strahlung mit IR-Wellenlängen. Der Prozess kann hinsichtlich der Effizienz optimiert werden, wenn das zu erhitzende Objekt einen Absorptionskoeffizienten aufweist, der mit dem Wirkungsspektrum der verwendeten Lampe vergleichbar ist. Die Arten der Infrarotstrahlen können kurzwellig (IR – A), mittelwellig (IR – B) oder langwellig (IR – C) sein. Das von der Wärmequelle, in diesem Fall die Infrarotlampe, angestrahlte Objekt absorbiert mindestens 92% der von der Quelle gelieferten Energie. Selbst wenn die Lampen nach der Art der Welle die sie emittieren – lang, mittel oder kurz – benannt werden, sind die übertragenen Wellen in Wirklichkeit niemals von einem einzigen Typ sondern ihre Wellenlänge variiert aufgrund von Interferenzen mit anderen Wellen des gleichen Typs. Die Lampen werden je nach Funktion eingeteilt in:

– Mittelwellige metallische Infrarotstrahler

– Mittelwellige Infrarot-Quarzstrahler

– Kurzwellige Infrarot-Quarzstrahler

 

Infrarotlampen werden aufgrund ihrer Effizienz und Vielseitigkeit in den verschiedensten Betriebsumgebungen vor allem zum Heizen verwendet. Sie können die Anforderungen im industriellen Bereich, in der Restaurantbranche oder jene der privaten Terrasse erfüllen.

Häufig werden Infrarotlampen auch für industrielle Zwecke verwendet, wie etwa zum Erwärmen dünner Halbleiterschichten, zum Schweißen von Kunststoffmaterialien, zum Aushärten von Harzen, zum Fixieren von Druckertonern oder zum Aushärten des Zements. Sie sind sogar so vielseitig, dass sie zum Verkleinern von Platten, zur Verdampfung von chemischen Lösungsmitteln und zur Freisetzung von Restspannungen, die durch mechanische Prozesse wie das Schweißen von Metallen entstehen, verwendet werden.

Sind wir uns nach der Auflistung der Hauptmerkmale und der bestätigten Effizienz sicher, dass die Strahlungsheizung von Infrarotlampen ungefährlich ist?

 

Die Sicherheit der Lampen

Die Grundlage für eine sichere Verwendung des Produkts ist die Installation der Lampen gemäß den Anweisungen und Normen des Herstellers. Auch die Professionalität des Lampeninstallateurs spielt eine wichtige Rolle. Aber lassen wir die korrekte Installation einmal außer Acht; sind wir uns wirklich sicher, dass ein Produkt, das Infrarotstrahlung verwendet, nicht schädlich für die Umwelt oder die Gesundheit des Menschen ist?

Um dies zu beantworten wurden Ergebnisse von wissenschaftlichen Studien ausgewertet.

Die Umfrage zur Vertiefung einer Studie über die möglichen Risiken, die ein Mensch durch diese neuen Heizarten eingeht, begann mit dem ASL von Siena. Die Studie wurde gestartet, um das Expositionsrisiko für Arbeitnehmer und Gäste, z. B. Kunden in Bars, zu bewerten.

Bei der Untersuchung wurden mehrere Arten von Infrarotlampen berücksichtigt, insbesondere jene mit einer Nennleistung zwischen 1000 W und 2000 W. Wir möchten darauf hinweisen, dass es Gesetze und Verordnungen zum Schutz der Gesundheit der Benutzer gibt. Insbesondere legen diese Grenzwerte für die Strahlenbelastung des Auges fest. Aus medizinischer Sicht kann das menschliche Auge bei Überschreitung dieser Grenzwerte dauerhafte thermische Schäden der Netzhaut davontragen.

In der Tat zeigen Studien, dass die meisten Lampen, welche optische IR-A-Strahlen ausstrahlen, die Augen schädigen können, wenn sie ihnen in zu geringer Entfernung auch nur für einige Sekunden zu viel ausgesetzt sind. Dies kann zu grauem Star, Hornhautverbrennungen und fortschreitendem Transparenzverlust der Linse führen.

Weitere Untersuchungen wurden in Bezug auf die Auswirkungen der Strahlung von Infrarotlampen auf die Haut durchgeführt. Die Art der Welle (IR – A, IR – B, IR – C) hat unterschiedliche Auswirkungen auf die Haut: Dies hängt von der Tiefe und der Frequenz der Wellen ab. Die schädlichsten Wellen sind wahrscheinlich die IR-A-Wellen, da sie das subkutane Gewebe erreichen. Etwas weniger besorgniserregend sind die IR-B- Wellen, die die Dermis erreichen, und relativ ungefährlich sind die IR-C-Wellen, welche nur bis zur Epidermis kommen.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass IR-A-Wellen gerade wegen ihrer Durchdringungsfähigkeit für medizinische Zwecke verwendet werden. Daher stellt die Verwendung von Infrarotwellen, insofern sie durch Normen geregelt ist und von kompetenten Betreibern für geeignete Zwecke durchgeführt wird, keine Probleme für die menschliche Gesundheit dar. Klarerweise darf man den die Strahlen nicht zu lange ausgesetzt sein und die Sicherheitsabstände müssen ebenfalls eingehalten werden. Die korrekte Anwendung solcher Systeme ist daher von entscheidender Bedeutung, ebenso wie deren korrekte Installation.

 

Lösungen um die Sicherheit zu gewährleisten

Zunächst ist es notwendig, qualitativ hochwertige Infrarotlampen zu verwenden, welche Echtheitszertifikate aufweisen können und durch entsprechende Vorschriften geregelt sind. Weiters braucht es kompetentes und professionelles Personal, sowohl bei der Installation, als auch bei der Anwendung. Dieses sollte auch die Sicherheitssysteme richtig einstellen.

Es reicht aber nicht aus, sich nur auf kompetentes Personal zu verlassen, sondern es ist auch nützlich, sich privat und eigenständig zu informieren, da in den Gebrauchsanleitungen dieser Heizgeräte häufig keine Berichte über medizinische Risiken enthalten sind. Es ist deshalb ratsam, Sicherheitsabstände einzuhalten, die Expositionszeiten einzugrenzen und Sicherheitsausrüstung zu verwenden, wenn Maschinen verwendet werden, die mit Infrarotheizung arbeiten.

Top
WhatsApp WhatsApp