Menu
Barcelona (1)

Die Verwendung von Infrarotstrahlern in Terrassen

Die Verwendung von Infrarotstrahlern in Terrassen

Outdoor-Aperitifs sind in den letzten Jahren zu einem “Muss” für viele Menschen geworden. Um sich von der eintönigen Routine zu befreien, möchten sich diese für zwei Stunden in guter Gesellschaft und mit einem Glas Wein entspannen können. Lokale und Bars nutzen Terrassen und Dachterrassen, um eine angenehme Umgebungen zu schaffen, nicht nur für die Qualität der Speisen und Getränke, sondern auch, um auf den Plätzen in der Stadt einen schönen Ausblick bieten zu können.

Natürlich stellt man sich eine warme Jahreszeit dafür vor, in der es nicht nötig ist, sich um das Wetter zu kümmern. Aber warum sollte man sich einschränken lassen? Wäre es nicht schön, im Dezember einen guten Cocktail trinken zu können, dabei frische Luft zu schnappen, und warum auch nicht, eine Zigarette zu rauchen?

Tatsächlich haben sich 90% der Einheimischen dafür eingerichtet, sich all dies leisten zu können: Und zwar durch Infrarotlampen, die die Möglichkeit bieten, die Umgebung zu beleuchten und sich aufzuwärmen.

In kurzer Zeit waren diese Lampen Teil unseres täglichen Lebens, nicht nur in renommierten Bars, sondern auch auf unseren privaten Terrassen, wo wir mit unseren Freunden ein Abendessen oder einen Abend genießen möchten.

Diese geniale Erfindung hat es uns ermöglicht, den Außenbereich unserer Häuser zu jeder Jahreszeit als attraktiven Platz zu nutzen. Die Abende werden länger und man ist umhüllt in eine wohlige Wärme, die es erlaubt, sich im Freien aufzuhalten, selbst wenn es undenkbar erscheint.

Dies kommt auch vom Wunsch der Menschen, ab und zu Regeln zu brechen und gegen die Strömung zu schwimmen, was wir in allen Bereichen immer gerne mal wieder tun. Und warum nicht auch mit den Traditionen brechen, die uns vorschreiben, dass wir in den kältesten Monaten des Jahres vor dem Kamin bleiben müssen?

Ein Abend im Grünen der Terrasse, mit dem Licht des Mondes, das sich mit der rötlichen und schwachen Beleuchtung der Infrarotlampen vermischt, und schließlich ein warme Strömung, die uns in der eiskalten Winterluft verwöhnt: Ist es nicht ein schönes Bild, das jeden von uns Lust macht, Freunde und Verwandte nach Hause einzuladen und unseren Balkon wie ein Restaurant zu dekorieren?

Darüber hinaus sind diese genialen Geräte zu Einrichtungsgegenständen und Designmöbeln geworden, ein bisschen wie Kamine in der Vergangenheit. Heute ist es durch die Entwicklung und Technologie gelungen, einen “tragbaren” Kamin herzustellen, der beleuchtet, wärmt, ohne Holz auskommt und nicht ständig überwacht werden muss. Dadurch muss man keinen Platz im Haus oder auf der Terrasse opfern. Die Lampen ersetzen eine klassische Lichtquelle, die sowieso notwendig gewesen wäre.

Für diejenigen, die eine Terrasse besitzen, die groß genug ist um viele Menschen unterzubringen, haben Infrarotlampen das Konzept des Außenraums der letzten Jahre völlig revolutioniert. Es macht Spaß, ist originell und erfreulich, Regeln zu brechen und einen Abend im Mondlicht zu verbringen, obwohl die Wettervorhersagen nur dazu raten, im Haus zu bleiben. Zudem können wir aus schönen Stücken auswählen (da diese Lampen, wie bereits erwähnt, auch zu einem Einrichtungsgegenstand geworden sind) und damit unserer Dachterrasse eine persönliche Note verleihen. Diese wird mit wenigen Dingen zu einem angenehmen und einladenden Ort. Bis vor wenigen Jahren schien das alles undenkbar, heute ist es aber Alltag: Ich glaube, dass es jeden schon einmal passiert ist, bei einem Spaziergang durch die Innenstadt Dutzende von Bars und Restaurants zu sehen, in denen gerade Menschen gemütlich im Freien speisten, ohne mit den Zähnen zu klappern.

Es ist in der Tat eine nützliche und brillante Entdeckung, die es Restaurants ermöglicht, jeden Quadratmeter des Gebäudes zu nutzen, um beim Abendessen für eine größere Anzahl an Gästen decken zu können. Die Entdeckung ermöglicht es auch uns, unsere Häuser vielseitig nutzen zu können.

Top
WhatsApp WhatsApp